Nachhaltiges Reisen

reisen

2014 war ein Rekordjahr in der Tourismusbranche. Für die Umwelt ist der Massentourismus eine hohe Belastung.

Die Tourismusbranche verzeichnete 2014 ein Wachstum um 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Weltweit belief es sich im vergangen Jahr somit auf 1,14 Milliarden Touristen. Für 2015 wird eine weitere Steigerung um drei bis vier Prozent erwartet. In Nord- und Südamerika ist, mit etwa sieben Prozent, die Touristenzahl besonders strakt gestiegen. Europa verzeichnet einen Anstieg um vier Prozent. Für den Wachstum der Wirtschaft von Entwicklungs- und Schwellenländer ist der Tourismus von enormer Bedeutung. Neue Arbeitsplätze werden geschaffen, der Ausbau der Infrastruktur wird unterstützt und das Einkommen der Bevölkerung steigt. Neben diesen positiven Effekten fördert der Massentourismus Umweltprobleme. Besonders der Ausstoß von CO2 Emissionen erhöht sich erheblich.

Reisetipps für den umweltbewussten Urlaub

Wird beim Reisen auf Nachhaltigkeit geachtet, können die negativen Folgen des Massentourismus eingedämmt werden. Auch in fernen Ländern ist es wichtig, lokale Produkte zu kaufen. Werden Marken oder Produkte konsumiert, die importiert werden müssen, bleibt wenig Wertschöpfung in dem bereisten Land. Auf All-Inclusive Reisen trifft dies besonders zu. Diese Form des Tourismus schließt die lokalen Wirtschaftszweige vom finanziellen Vorteil weitgehend aus. Daher ist es wichtig bei regionalen Anbietern zu buchen.

Die durch das Reisen verursachte hohe CO2 Bilanz kann verbessert werden, wenn sich durch möglichst nachhaltige Weise fortbewegt wird. Anstatt ein privates Auto zu fahren, können öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Bei kurzen Trips lieber auf Flugreisen verzichten. Generell sollte die Entfernung des Urlaubsortes mit der Reisedauer in einem guten Verhältnis stehen.

Der Energie- und Wasserverbrauch lässt sich eindämmen, indem Ressourcen sparsam verwendet werden. Klimaanlagen verbrauchen beispielsweise sehr viel Energie und sind oft nicht unbedingt notwendig. Weiterhin sollten die Aktivitäten dem Urlaubsland angepasst sein, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Von Ski fahren in Abu Dhabi ist unter diesem Gesichtspunkt abzuraten. Möchte man besonders viel für die Umwelt machen, ist ein Fahrrad- oder Wanderurlaub im eigenen Land wärmstens zu empfehlen.

20.02.2015 10:15 |
Schreibe Deinen Kommentar

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.