In Jülich entsteht die weltweit größte künstliche Sonne

HLS_koeln

Das Institut für Solarforschung baut in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt eine künstliche Sonne, um die Forschung an Solartechnologien voranzutreiben.

Zur Erforschung von energiespeichernden Materialien errichtet das Institut für Solarforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Jülich eine künstliche Sonne. In den kommenden drei Jahren soll der weltweit größte Hochleistungsstrahler fertiggestellt werden. Der modulare Hochleistungsstrahler soll es dem Solarinstitut ermöglichen, reproduzierbare Experimente unter genau einstellbaren Bedingungen durchzuführen. Mittels der künstlichen Sonne können Versuche unabhängig von der Tageszeit und dem vorherrschenden Wetter durchgeführt werden.

Die größte künstliche Sonne

Die künstliche Sonne wird mit zirka 80 Xenon-Kurzbogenlampen betrieben. Erzeugt werden bis zu 200 Kilowatt, was eine Bestrahlungsstärke von rund vier Megawatt pro Quadratmeter ergibt. Damit wird der Jülicher Hochleistungsstrahler der weltweit leistungsstärkste sein.

Das Licht der Kurzbogenlampen ist den natürlichen Sonnenstrahlen sehr ähnlich. Das Licht der Lampen wird mit Reflektoren auf einen Brennpunkt fokussiert. An diesem Punkt der größten Strahlungsleistung können dann Versuchsproben mit dem künstlichen Sonnenlicht bestrahlt werden. Die Lampen sind modular, wodurch verschiedene Bedingungen realitätsnah simuliert werden können.

Erforschung von solaren Treibstoffen

Getestet und Entwickelt werden vor allem neue Komponenten für Solarkraftwerke. Die Wissenschaftler des Instituts für Solarforschung werden neue Verfahren zur Herstellung solarer Treibstoffe erarbeiten. Fokussiert wird sich auf die solare Spaltung von Wasser in die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff, für die Gewinnung eines hochenergetischen und CO2-frei verbrennenden Brennstoffs. Erste Tests zu diesem Verfahren wurden bereits mit dem viel kleineren Hochleistungsstrahler des DLR in Köln erprobt. Der Strahler in Jülich soll die Lücke zwischen dem Labor- Industriemaßstab schließen. Das übergeordnet Ziel ist, Technologien zur Nutzung von Solarenergie effizienter und gleichzeitig kostengünstiger zu machen.

 

16.04.2015 12:00 |
Schreibe Deinen Kommentar

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.