FAQ – Die Höhle der Löwen

DSC_0683-bea

Da es nach der Sendung „Die Höhle der Löwen“ viele Fragen an uns gab, deren Beantwortung dem Schnitt zum Opfer fiel, möchten wir gerne einige davon hier beantworten.

Warum ist eine Lücke zwischen dem Solarmodul und der kleinen Powerbank?

Solarzellen werden bei voller Sonneneinstrahlung sehr heiß. Für einen Akku ist Hitzeeinwirkung sehr schädlich. Daher gibt es eine zur Kühlung beitragenden Lücke zwischen der Powerbank und dem Modul. Die Kontakte werden dadurch nicht beeinträchtigt.

Warum ist die ClicLite so klein? Wird es bald größere Geräte geben?

Die ClicLite hat ein Format von 4 x 5,5 cm und ein Gewicht von 30 g, damit man sie problemlos im Alltag immer bei sich haben kann, z.B. auch in der Hosentasche. Anfang des Jahres kommt die ClicDoc auf den Markt. Das Gerät ist größer und kann beispielsweise ein iPhone anderthalb bis zwei Mal aufladen. Es hat zahlreiche Sensorfunktionen und ein großes LCD-Display integriert.

Die ClicLite sieht aus wie Spielzeug. Was steckt drin?

In dem Gerät sind die besten Komponenten, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Die Solarzellen haben eine Effizienz von 22%, die sich über die Zeit nicht abschwächt. Der Durchschnitt liegt bei 12–17%. Die beiden Marken-LEDs haben den höchsten Wirkungsgrad weltweit.

Warum kann ich mein Smartphone nicht ganz aufladen?

Da die Powerbank nicht viel größer ist als eine Streichholzschachtel, ist die Kapazität kleiner. Die ClicLite ist ein Notstromgerät. Sie gibt einem Smartphone eine Stunde mehr Sprechzeit oder mehrere Stunden Standby. Das reicht in den meisten Fällen zum Erreichen der nächsten Steckdose, mehr soll das Gerät auch nicht können.

Wie lange hält die CliLite?

Solarmodule, Gehäuse und Elektronik haben eine nahezu unbegrenzte Haltbarkeit. Der Akku hat eine typische Lebensdauer von 3-6 Jahren.

Muss man erstmal etwas zusammenbauen, um Strom zu generieren?

Nein. Man muss die ClicLite nur regelmäßig in die Sonne legen oder auch am USB-Port nachladen, dann ist sie immer betriebsbereit zur Ladung externer Geräte oder als helle Taschenlampe. Einen solaren Direktlader hat man mit der ClicSwing. Damit kann man dann ein Handy bei voller Sonne laden.

Wäre es nicht viel einfacher, eine normale Powerbank mitzunehmen?

Der Vorteil der ClicLite ist, dass sie so klein und leicht ist. Zudem kann man autark ohne Stromnetz seinen eigenen Strom produzieren.

16.10.2014 14:45 | (3) Kommentare
Schreibe Deinen Kommentar

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Kommentare

 

Der Wirkungsgrad kristalliner Solarzellen liegt zwischen 17 und 19%, schlechteren Wirkungsgrad haben nur Dünnschichtmodule, aber diese haben heutzutage kaum noch Bedeutung.
Der maximale Wirkungsgrad von LEDs liegt mittlerweile über 250 Lumen/Watt. Die LED aus der Clicc (wahrscheinlich Nichia NSDW570GS-K1) hat den höchsten Wirkungsgrad ihrer veralteten Bauform.

Von: Julinho | 16.10.2014 21:35

 

Das muss ich jetzt einfach loswerden.Sorry aber wenn das Teil in meiner Stadt zu kaufen währe wüde jeder eins Kaufen.Weshalb ich jetzt gleich 2 bestelle.Das ist so ein Tolles teil ich liebe es .Sorry Frank aber du hast keine Ahnung

Von: Florian | 16.10.2014 23:28

 

@Julinho
Unsere Solarzellen haben einen Wirkungsgrad von 22%. In vielen preiswerten Massenprodukten werden mangelhafte Solarzellen verwendet, deren Wirkungsgrad auch bei 12% liegen kann. Dünnschichtmodule werden in vielen Konsumentenprodukten verwendet (Taschenrechner etc.).

Unsere LEDs gibt es schon lange, aber sie sind damit nicht veraltet. 250 Lumen / Watt sind Laborwirkungsgrade. Wenn Du diese LEDs in Massenstückzahlen zu einem vertretbaren Preis beschaffen kannst, melde dich gerne bei uns.

Liebe Grüße!

Von: Sonnenrepublik | 17.10.2014 12:23